FDP Ortsverband Owschlag

Pressemitteilungen vom 16.08.2012:

Geburtshilfe: FDP-Abgeordnete sieht noch gesetzlichen Spielraum

Von ez

Eckernförde. Die FDP sieht Möglichkeiten, im Ringen um die Entbindungsstation der imland-Klinik zu einer Lösung zu kommen. Das Engagement und die vielen Unterschriften zeigten, wie groß das Interesse der Bürger an einem Erhalt ist und welche Bedeutung die qualitativ hochwertige Station auch für die zukünftige Entwicklung Eckernfördes hat, erklärte die örtliche FDP-Bundestagsabgeordnete Christine Aschenberg-Dugnus: "Durch das kürzlich verabschiedete Versorgungsstrukturgesetz erhalten die kommunalen Gremien den erforderlichen Gestaltungsspielraum, um die regionale Bedarfsplanung an den konkreten Versorgungsbedarf der Bevölkerung anzupassen. Dazu zählen insbesondere eine flexible Organisation des ärztlichen Notdienstes und eine Aufhebung der Residenzpflicht. Diesen Spielraum sollten die imland-Klinik, Ärzte, kassenärztliche Vereinigung, Krankenkassen und die Kommunalpolitik nutzen, um ohne gegenseitige Schuldzuweisungen an einer Lösung zu arbeiten."

Die Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Rendsburg-Eckernförde, Regine Schlegelberger-Erfurth, ist sehr an einer Lösung interessiert: "Die Geburtenstation an der imland-Klinik ist als Standortfaktor von zentraler Bedeutung. Eine Schließung hätte nicht nur Auswirkungen auf den Erhalt der Kinderstation, sondern wird sich auch auf das Ansiedlungsinteresse junger Familien auswirken." Besonders zu kritisieren sei, dass das Thema vorher in keinem kommunalpolitischen Gremium zur Sprache gekommen ist. Der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion, Jan Butenschön: "Bei einem solch sensiblen Thema wäre es wünschenswert gewesen, in den Gremien der Stadt und des Kreistages darüber zu informieren und zu diskutieren und Gründe für diese schwerwiegende Entscheidung aufzuzeigen. Dann hätte man unter Umständen auch über mögliche Ansätze diskutieren können."
Druckversion Druckversion 
Suche

Pressemitteilungen (Bund)

{DC:PRESSE}

MITDISKUTIEREN

ARGUMENTE

Argumentation